Corona-Isolation, Courteney Cox, Friends, Johnny Mcdaid

Corona-Isolation: Courteney Cox vermisst Partner Johnny McDaid

Endlich Zeit für Familie und Partner? Von wegen. Courteney Cox muss die Corona-Isolation ohne ihren Freund verbringen. Warum? Johnny McDaid sitzt in England fest.

Courteney Cox (55, 'Mütter und Töchter') hat es in der Corona-Isolation nicht leicht. Die Schauspielerin kann die Zeit nicht mit ihrem langjährigen Partner Johnny McDaid (43) verbringen. Der Grund: 'Er sollte in die Schweiz gehen, um zu schreiben. Vorerst ging es dann für ihn nach England, dort wurde dann plötzlich die Quarantäne ausgerufen', wird Cox aus der virtuellen Ausgabe der 'Ellen DeGeneres Show' von 'Entertainment Tonight' zitiert.

'Ich habe ihn so lange nicht gesehen. Wir telefonieren zwar viel über FaceTime, das ist jetzt so. Aber oh mein Gott, ich vermisse seine körperlichen Berührungen. Es ist hart. Das ist die längste Zeit bisher', erklärt die Schauspielerin. Sie und das Snow-Patrol-Mitglied sind seit 2014 glücklich liiert.

Ihr erster 'Friends'-Marathon

Stattdessen verbringe Cox viel Zeit mit Tochter Coco (16) – und mit der Serie, die sie international berühmt gemacht hat: In 'Friends' verkörperte sie zehn Staffeln lang die Rolle der Monica Geller. 'Es ist wirklich gut, wie sich herausstellt.'

Sie schaue die Sitcom zum ersten Mal nach den Dreharbeiten (1994-2004). 'Die Thanksgiving-Folgen sind meine Lieblingsepisoden. Ich habe bisher nur die erste Staffel gesehen, aber die Folge zu Thanksgiving, in der wir alle die Rückblende hatten, ist meine Lieblingsfolge.'


Bildrechte: DFree / Shutterstock.com

Kommentare sind geschlossen.