Bild von Will Smith

Steckbrief Will Smith

Künstlername:
Will Smith
Geburtsname:
Willard Christopher Smith Jr.
Geburtstag:
25.09.1968
Sternzeichen:
Waage
Größe:
1,88 m
Herkunft:
Philadelphia, Pennsylvania, US
Beziehungsstatus:
verheiratet
Filme und Musikalben:
Men in Black, I Am Legend, Sieben Leben
Auszeichnungen:
Grammy
Kategorie:
Film, TV, Musik

Promi-Status:

B

Welchen Promistatus hat Will Smith Deiner Meinung? Jetzt voten!

A-Promi B-Promi C-Promi D-Promi
Promisuche erweiterte Suche

Fotos von Will Smith:

Will SmithWill SmithWill SmithWill SmithWill SmithWill SmithWill SmithWill Smith

Interessante Promis:

Das sollte man über Will Smith wissen:

"Es gibt vieles, was in meinem Leben zählt, doch es gibt nichts, was mich aus der Bahn wirft. Mein Leben wird nicht von einem Erfolg oder von einem Misserfolg erschüttert. Mit den Filmen verdiene ich lediglich meine Brötchen", sagt Will Smith. Kein Wunder. Der Amerikaner ist ein wahres Multitalent und hat sein Können neben der Schauspielerei bereits als Musiker und Produzent unter Beweis gestellt.

Das erste Mal im Rampenlicht stand Willard Christopher Smith Jr. als Musiker. Gemeinsam mit Jeff Towers gründete er Mitte der 80er Jahre das Duo "DJ Jazzy Jeff and The Fresh Prince" und das erste Album "Rock The House" der beiden wurde direkt ein Erfolg. Auch das zweite Album "Homebase" brachte Hits hervor wie "Summertime" und sicherte Will Smith einen Grammy. Will, der in ärmlichen Verhältnissen aufwuchs, hatte plötzlich Geld und das wurde ihm direkt zum Verhängnis: Da er zu wenig Einkommensteuer zahlte, verhängte die Steuerbehörde eine saftige Nachzahlung, durch die er plötzlich fast bankrott war und nichts mehr hatte.

Doch das Glück war auf seiner Seite. 1990 fiel er dem Manager Benny Medina ins Auge, der seine Geschichte ins Fernsehen bringen wollte, und so ergatterte er die Hauptrolle in "Der Prinz von Bel-Air". Die Serie wurde in Anlehnung an seinen Werdegang konzipiert und lief erfolgreich bis 1996. Während der Dreharbeiten war er auch für andere Regisseure aktiv und drehte "Bad Boys - Harte Jungs" und "Independence Day", womit er einem breiten Publikum bekannt wurde. Von da an ging es steil bergauf. Will wirkte in Filmen wie "Men in Black", "I, Robot" und "Hitch - Der Date Doktor" mit. In "Das Streben nach Glück" gab sein Sohn Jaden 2006 als Filmsohn sein Leinwanddebüt.

Parallel zur Schauspielerei engagiert sich Will Smith auch als Produzent ("Hancock" und "Karate Kid") und bastelt weiter an seiner musikalischen Karriere. Gemeinsam mit DJ Jazzy Jeff hat er bislang neun Alben veröffentlicht, als Solokünstler fünf. Seine Arbeit wurde mit zahlreichen MTV Video Music Awards gewürdigt und hat ihm zwei Grammys eingebracht.

In der Kritik steht Will Smith seit geraumer Zeit wegen seiner angeblichen Zugehörigkeit zu Scientology. Obwohl er alles abstreitet, sagt er: "Viele der Ideen die hinter Scientology stecken sind großartig, revolutionär und nicht religiös." Es flossen zahlreiche Spendengelder für diverse Projekte und 2008 eröffnete Will eine eigene Schule, in der Scientologen als Lehrkräfte tätig sind.

Privat führt Will Smith ein scheinbar perfektes Familienleben. 1997 heiratete er die Schauspielerin Jada Pinkett, die er bereits während der Dreharbeiten zu "Der Prinz von Bel-Air" kennengelernt hat, und bekam mit ihr die Kinder Jaden Christopher (1998) und Willow Camille (2000). Beide haben bereits erste Erfahrungen im Showbusiness gesammelt und stehen ihren erfolgreichen Eltern in nichts nach. Will selbst sagt: "Ich glaube wirklich, dass ein Mann, eine Frau und ihre gemeinsame Familie die reinste Form von Glück darstellen."