Bild von Udo Lindenberg

Steckbrief Udo Lindenberg

Künstlername:
Udo Lindenberg
Geburtsname:
Udo Lindenberg
Geburtstag:
17.05.1946
Sternzeichen:
Stier
Größe:
1,71 m
Herkunft:
Gronau, Deutschland
Beziehungsstatus:
fester Partner
Musikalben:
Götterhämmerung, Gänsehaut, Stark wie Zwei
Auszeichnungen:
Echo
Kategorie:
TV, Musik, Kultur

Promi-Status:

A

Welchen Promistatus hat Udo Lindenberg Deiner Meinung? Jetzt voten!

A-Promi B-Promi C-Promi D-Promi
Promisuche erweiterte Suche

Interessante Promis:

Das sollte man über Udo Lindenberg wissen:

Sonnenbrille, Hut und leicht nuschelnd - so kennt man Udo Lindenberg, den Rocker der Nation. Mit 64 kann er auf ein Leben zurückblicken, das nicht immer nur geradeaus ging, ihm aber viele Möglichkeiten und Verlockungen geboten hat. Er ist immer seinen eigenen Weg gegangen und fasst sein Erfolgsrezept mit den Worten "Ich bin zeitlos" zusammen.

Geboren und aufgewachsen in Gronau, einem kleinen Städtchen im Münsterland, machte Udo Lindenberg schon früh mit einem ausgeprägten Rhythmusgefühl auf sich aufmerksam. Wann immer es ging, trommelte er oder bastelte sich eigene Schlagzeuge. Bereits mit elf wusste er, dass er berühmt werden wollte. Mit zwölf bekam er einen Preis für seine Leistung als Dixie Drummer beim norddeutschen Jazz Jamboree. Die Lehrjahre waren für ihn aber zunächst nicht einfach. Er brach seine Lehre als Kellner ab, entschied sich gegen eine Karriere als Seemann und schloss sich mit 17 einer Folkloreband an, mit der er auf Tour ging. Bereits hier entdeckte er den Genuss für alkoholische Getränke und musste nach seiner Heimkehr wieder aufgepäppelt werden.

1969 wurde er zunächst Schlagzeuger bei der Band "City Preachers", gründete zeitgleich aber seine erste, eigene Truppe namens "Free Orbit" und war als Gast- und Studiomusiker aktiv. In den Anfangsjahren konzentrierte er sich vorwiegend auf die Drums, seine LPs floppten aber. Erst 1973 gelang ihm mit dem Album "Andrea Doria" der Durchbruch und er stieg zum deutschen Rockmusiker auf. Er gründete das Panikorchester", ging auf Tournee und brachte etliche weitere Platten raus. Unverkennbar dabei sein leicht schnoddriger, nuschelnder Gesang. Er begann aber auch, sich auf weitere Bereiche zu konzentrieren; schrieb sein erstes Buch "Albert Alptraum bis Votan Wahnwitz" und versuchte sich als Filmproduzent. Während dieser Zeit lebte er gemeinsam mit Marius-Müller Westernhagen und Otto Waalkes in der Hamburger Villa Kunterbunt.

1983 erschien der Song "Sonderzug nach Pankow" und bescherte Udo die Aufmerksamkeit, die er sich immer gewünscht hatte. Er äußerte den Wunsch, in der DDR auftreten zu dürfen und stand im Oktober 1983 tatsächlich in Berlin, im Palast der Republik, auf der Bühne. Die Regierung der DDR entschied sich anschließend dennoch gegen eine Tournee des Rockers. Udo ließ sich davon aber nicht beirren, brachte weitere Songs und Alben auf den Markt. Der Erfolg ließ ihn nicht abheben, aber er brachte ihn in Versuchung. Mehr als nur ein Mal musste der Notarzt kommen, weil Udo zu exzessiv lebte. "Ich bin froh, dass ich das überlebt habe", sagt er heute.

Inzwischen ist Udo Lindenberg 64, kann auf unzählige Alben und Auszeichnungen zurückblicken und ist vernünftig geworden. Eierlikör nutzt er größtenteils nur noch zum Malen. Seit Januar 2011 wird sein Musical "Hinterm Horizont" in Berlin aufgeführt und feiert große Erfolge. Privat ist er seit 1998 mit der Fotografin Tine Acke, seiner "Herzdame", liiert; das Paar hat aber keine gemeinsamen Kinder. Udo hat bereits aus einer früheren Beziehung einen leiblichen Sohn und deutet in Interviews seit Neuestem weitere "Lindenzwerge" an.