Bild von Shirley MacLaine

Steckbrief Shirley MacLaine

Künstlername:
Shirley MacLaine
Geburtsname:
Shirley MacLean Beaty
Geburtstag:
24.04.1934
Sternzeichen:
Stier
Größe:
1,70 m
Herkunft:
Richmond, Virginia, USA
Beziehungsstatus:
geschieden
Filme:
Das Appartement, Das Mädchen Irma La Douce, Zeit der Zärtlichkeit
Auszeichnungen:
Oscar, Emmy, Golden Globe
Kategorie:
Film, TV

Promi-Status:

B

Welchen Promistatus hat Shirley MacLaine Deiner Meinung? Jetzt voten!

A-Promi B-Promi C-Promi D-Promi
Promisuche erweiterte Suche

Interessante Promis:

Das sollte man über Shirley MacLaine wissen:

Die Schauspielerei ist ihr in die Wiege gelegt: Shirley MacLaine, als Tochter der Schauspiellehrerin Kathlyn MacLean geboren, hatte bereits mit drei Jahren Ballettunterricht und stand als Vierjährige erstmals auf der Bühne. Mit 18 Jahren zog es sie nach New York an den Broadway. Eine nahezu beispiellose Karriere als Tänzerin und vor allem Schauspielerin nahm ihren Anfang. Sie eroberte nicht nur den Broadway, sondern mit ihren zahlreichen Filmen auch die Herzen ihrer Fans.

Zunächst schlug sich Shirley MacLaine mit Gelegenheitsjobs und kleineren Tanzrollen in Musicals durch. Doch bereits in ihrem ersten Film, dem von der Paramount produzierten Streifen "Verdammt sind sie alle" aus dem Jahr 1955 gewann sie als beste Nebendarstellerin den Golden Globe Award. Von nun an war ihre Karriere nicht mehr zu stoppen. Gleich in drei Filmen wurde die Künstlerin für den Oscar nominiert: Verdammt sind sie alle, Das Appartement und Das Mädchen Irma la Douce.

Diese drei Filme zeigen auch beispielhaft die Vielseitigkeit Shirley MacLaines. In "Verdammt sind sie alle" lebte sie ihre melodramatische Seite aus, in "Das Appartement" eroberte sie als junge, verletzliche Frau gleichermaßen das Herz von Jack Lemmon und das des Zuschauers. In "Das Mädchen Irma La Douce" gab sie überzeugend die Prostituierte, die in eine romantische Liebesgeschichte verwickelt wird und vermittelte gleichzeitig Pariser Flair. Zauberhaft sind alle ihre Filme. Speziell "Das Appartement" aus dem Jahr 1960 jedoch prägte nicht nur ein neues Frauenbild, attraktiv, selbstbewusst und doch verletzlich und sensibel, sondern hat auch nach über fünfzig Jahren nichts von seinem Charme verloren.

In den 70er Jahren wurde es etwas ruhiger um Shirley MacLaine. Sie begann zu schreiben, auch das erfolgreich. Autobiografisches und Spirituelles floss aus ihrer Feder. Ihre Bücher eroberten die Bestsellerlisten und das zu Recht. Denn Shirley MacLaine ist eine Frau, die etwas zu sagen hat.

Doch sie wäre nicht Shirley MacLaine, wenn sie der Bühne und dem Film nicht dennoch die Treue gehalten hätte. Sie kehrte zurück, erfolgreicher als jemals zuvor. Die reife Frau verkörperte sie in einer Vielzahl von Rollen, die sowohl ihre komödiantisches Talent als auch ihre ernsthafte Seite zeigten. Für "Zeit der Zärtlichkeit" gewann sie 1983 endlich den schon lange verdienten Oscar als beste Hauptdarstellerin. Weitere Höhepunkte folgten: In "Wo die Liebe hinfällt" war sie eine köstlich schrullige gealterte Version der Mrs. Robinson aus "Die Reifeprüfung". Die Rolle der exzentrischen, durchsetzungsbewussten Großmutter füllte sie in "In den Schuhen meiner Schwester" mit Leben und Liebe, und als "Mrs. Winterbourne" war sie die wohl beste Schwiegermutter aller Zeiten.

Die am 17. September 1954 geschlossene Ehe mit Steve Parker hielt 30 Jahre, mit Höhen und Tiefen. Shirley MacLaine bekannte sich zu einer offenen Ehe und gab ebenso offen zu, dass sie in ihrem Leben zahlreiche Affären hatte. Noch einmal heiraten wollte sie jedoch nicht: "Dreißig Jahre Ehe sind genug!"