Bild von Shia LaBeouf

Steckbrief Shia LaBeouf

Künstlername:
Shia LaBeouf
Geburtsname:
Shia Saide LaBeouf
Geburtstag:
11.06.1986
Sternzeichen:
Zwillinge
Größe:
1,79 m
Herkunft:
Los Angeles, Kalifornien, USA
Beziehungsstatus:
solo
Filme:
Transformers, Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels, Wall Street – Geld schläft nicht
Kategorie:
Film, TV

Promi-Status:

A

Welchen Promistatus hat Shia LaBeouf Deiner Meinung? Jetzt voten!

A-Promi B-Promi C-Promi D-Promi
Promisuche erweiterte Suche

Interessante Promis:

Das sollte man über Shia LaBeouf wissen:

Shia LaBeouf wurde m 11. Juni 1986 als Sohn der Tänzerin Shayna und des Vietnam-Veterans Jeffrey im sonnigen Kalifornien geboren. Doch seine Kindheit und Jungend verlief alles andere als rosig. Sein Vater hangelte sich von Job zu Job und auch seine Mutter konnte sich nur mit Gelegenheitsjobs über Wasser halten. Daher war das Geld im Hause LaBeouf immer knapp und seine Eltern hatten kaum Zeit für ihren Sohn. Irgendwann geriet Jeffrey LaBeouf auf die schiefe Bahn und fing an mit Drogen zu dealen. Wenig später trennten sich Shias Eltern.

Mit zwölf Jahren suchte er sich seinen ersten Job – aber nicht nur, um seine bettelarme Familie zu unterstützen, sondern vor allem, um nicht mehr von dem Geld abhängig zu sein, dass sein Vater mit Drogengeschäften verdiente. "Ich habe dem Geld die Schuld dafür gegeben, dass meine Familie auseinandergebrochen ist", gestand der Schauspieler in einem Interview mit der britischen Tageszeitung „Sun“. Nach nicht mal zwei Jahren hatte der talentierte Shia eine Hauptrolle in der Disney-Serie „Even Stevens“ an Land gezogen. Doch der damals 14-jährige durfte nicht ohne einen Elternteil ans Set und da seine Mutter Shayna ihren Job nicht aufgeben konnte, bat er seinen arbeitslosen Vater Jeffrey ihn zu den Dreharbeiten zu begleiten. "Ich holte meinen Dad wieder zurück in mein Leben holen", erinnert sich Shia.

Es dauerte nicht lange und Shias Karriere kam richtig in Fahrt. Zuerst durch eine Nebenrolle in dem Film "Drei Engel für Charlie" an der Seite von Drew Barrymore und Cameron Diaz. 2007 ergatterte er in "Disturbia" seine erste wichtige Hauptrolle. Nur ein Jahr später spielte er mit Harrison Ford in "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels". 2009 engagierte ihn Action-Regisseur Michael Bay für "Transformers" – der dritte Teil der erfolgreichen Reihe soll Ende 2011 in die Kinos kommen.

Privat stand Shia schon früh auf eigenen Beinen. Mit 18 kaufte er sich sein erstes Haus in Los Angeles. Vor drei Jahren zog sein Vater Jeffrey zu ihm, mittlerweile hat er seinem alten Herrn aber ein eigenes Haus gekauft.

In Liebesdingen lief es bisher für Shia nicht ganz so gut. Zwar lernte er bei den Dreharbeiten zum Film "Wall Street – Geld schläft nicht" seinen Co-Star Carey Mulligan lieben, doch die Romanze kühlte sich nach nur einem Jahr wieder ab. Doch dem jungen Schauspieltalent wird sicher nicht langweilig werden, derzeit reißen sich die Regisseure in Hollywood um ihn und er kann sich seine Gagen aussuchen. Um Geld wird er sich also nie wieder Sorgen machen müssen.