Bild von Sean Penn

Steckbrief Sean Penn

Künstlername:
Sean Penn
Geburtsname:
Sean Justin Penn
Geburtstag:
17.08.1960
Sternzeichen:
Löwe
Größe:
1,75 m
Herkunft:
Santa Monica, Kalifornien, USA
Beziehungsstatus:
solo
Filme:
Milk, Mystic River, 21Gramm
Auszeichnungen:
Oscar, Golden Globe
Kategorie:
Film, TV

Promi-Status:

B

Welchen Promistatus hat Sean Penn Deiner Meinung? Jetzt voten!

A-Promi B-Promi C-Promi D-Promi
Promisuche erweiterte Suche

Fotos von Sean Penn:

Sean PennSean PennSean PennSean PennSean PennSean Penn

Interessante Promis:

Das sollte man über Sean Penn wissen:

"Wenn dich zu viele Leute mögen, machst du irgendetwas falsch", sagt Sean Penn und setzt alles daran, diesen Fehler zu vermeiden. So gilt er als jähzornig und verbüßte wegen Körperverletzung bereits eine Gefängnisstrafe. Doch Penn hegt keinerlei Interesse an der öffentlichen Meinung; was ihn interessiert, sind die Charaktere, die er verkörpert. "Sean will nicht den Charakter analysieren, den er spielt, er will der Charakter sein", erläutert der mexikanische Regisseur Alejandro I?arritu (21Gramm). Und dieses Charakterspiel betreibt Sean mit Leib und Seele. Für "Bad Boys" ließ er sich gar die Schneidezähne abfeilen, um in seiner Rolle als Gefängnisinsasse glaubwürdiger zu wirken. So mag man über seine sozialen Fähigkeiten diskutieren – Penns schauspielerische Leistungen standen stets außer Frage.

Das Talent wurde dem gebürtigen Kalifornier in die Wiege gelegt. Als Sohn des Regisseurs Leo Penn und der Schauspielerin Eileen Ryan stand seine berufliche Zukunft frühzeitig fest. So nahm er als Kind Schauspielunterricht und trat mit seiner Mutter in "Unsere kleine Farm" auf. Nach einigen Rollen am Broadway-Theater, gelang ihm 1981 mit "Die Kadetten von Bunker Hill" der Schritt nach Hollywood. Doch gewann Sean zu jener Zeit nicht nur durch berufliche Erfolge, sondern auch durch sein Privatleben an Aufmerksamkeit: 1985 heiratete er die Popsängerin Madonna. Die stürmische Ehe währte vier Jahre und wurde 1989 geschieden. Für Schlagzeilen sorgte er zudem wegen regelmäßiger Auseinandersetzungen mit den Papparazzi.

Doch Mitte der 90er überzeugte der Charaktermime in anspruchsvollen Filmen wie "Dead Man Walking" oder "Der schmale Grat" durch herausragende Schauspielkunst. Und auch auf dem Regiestuhl offenbarte er großes Talent und eine starke Leidenschaft. So stehe er viel lieber hinter als vor der Kamera, gesteht Penn. Zu seinen bekanntesten Regiearbeiten gehören "Das Versprechen" mit Jack Nickolson und das Aussteigerdrama "Into the Wild". Seine größten Erfolge feierte Sean jedoch als Schauspieler. So wurde er fünfmal für den Oscar nominiert und durfte die begehrte Trophäe bereits zweimal als bester Hauptdarsteller entgegennehmen: 2004 für "Mystic River" und 2009 für seine Rolle als schwuler Politiker in "Milk".

Neben beruflichen Erfolgen, erlebte Penn auch private Höhen und Tiefen. 1996 heiratete er seine Schauspielkollegin Robin Wright und wurde Vater zweier Kinder. Das Familienglück währte 14 Jahre; 2010 wurde die Ehe geschieden. Trotz weiterer Schicksalsschläge - sein Bruder Chris verstarb 2006 an den Folgen einer Herzvergrößerung - zog sich der Schauspieler nicht aus der Öffentlichkeit zurück. Als Mitglied von "Not in our Name" (NION) engagiert er sich aktiv gegen Krieg und Repressalien. So ist es eine von Penns Stärken, dass er seinen Prinzipien stets treu blieb. Oder mit den Worten David Morses: "Sean Penn hat eine genaue Vorstellung von seinem Leben und seiner Arbeit, und er lässt es nicht zu, dass dieser etwas im Wege steht."