Bild von Sarah Connor

Steckbrief Sarah Connor

Künstlername:
Sarah Connor
Geburtsname:
Sarah Lewe
Geburtstag:
13.06.1980
Sternzeichen:
Zwillinge
Größe:
1,78 m
Herkunft:
Hamburg, Deutschland
Beziehungsstatus:
verliebt
Musikalben:
Green Eyed Soul, Soulicious, Sexy as Hell
Auszeichnungen:
Echo
Kategorie:
TV, Musik

Promi-Status:

A

Welchen Promistatus hat Sarah Connor Deiner Meinung? Jetzt voten!

A-Promi B-Promi C-Promi D-Promi
Promisuche erweiterte Suche

Fotos von Sarah Connor:

TOP 5: Scheidungen 2009TOP 5: Scheidungen 2009TOP 5: Scheidungen 2009TOP 5: Scheidungen 2009TOP 5: Scheidungen 2009TOP 5: Scheidungen 2009TOP 5: Scheidungen 2009TOP 5: Scheidungen 2009TOP 5: Scheidungen 2009

Interessante Promis:

Das sollte man über Sarah Connor wissen:

Sie ist Deutschlands Pop-Queen und einer der erfolgreichsten Exportschlager: Sarah Connor. Über den Beginn ihrer Karriere sagt sie heute: "Ich war sehr hartnäckig und verbissen. Ich bin in Delmenhorst und im Umland von Auftritt zu Auftritt getingelt – von Hochzeiten und Geburtstagen über irgendwelche Cocktailpartys bis zu Freiluftfeten von Radio Bremen. Ich war auf dem besten Weg, mein Abi zu machen, bis George Glück 2000 kam und gesagt hat: 'Lass es uns versuchen, Baby!'.

Aufgewachsen ist Sarah Connor mit fünf Geschwistern in Delmenhorst. Ihr Vater war Werbetexter, ihre Mutter ein ehemaliges Model. Bereits im zarten Alter von sechs Jahren sang sie im Gospelchor und nahm Tanzunterricht. Auch während ihrer schulischen Ausbildung spielte die Musik immer eine besonders große Rolle und so kam es, dass Sarah nach dem Schulabschluss ein Praktikum im Bereich Medien absolvierte. Was sie jedoch besonders prägte, war ihr Mitwirken im Kinderchor von Michael Jackson, als dieser 1997 zweimal in Bremen auftrat. Auf ihrem ersten Demo-Tape sang sie ein Lied des King of Pop und schaffte es als Sarah Gray direkt ins Vorprogramm der Boygroup Touché. In den folgenden Jahren musste Sarah einige Tiefschläge und Misserfolge hinnehmen, ihre Songs floppten und Demo-CDs wurden abgelehnt.

Im Herbst 2000 wurde schließlich George Glück auf die junge Sarah aufmerksam und nahm sie bei seinem Label X-Cell unter Vertrag. Aus Sarah Gray wurde Sarah Connor und für ihre erste Single "Let’s Get Back to Bed Boy" wurde der R&B-Sänger TQ aus Amerika engagiert. Der Song war ein Erfolg und für Sarah der große Durchbruch. Auch die Folge-Singles "French Kissing" (2001) und "From Sarah With Love" schafften es in die Charts, letztere sogar auf Platz 1. Das Debüt-Album "Green Eyed Soul" wurde bereits nach einer Woche mit Gold ausgezeichnet und nur zehn Monate später folgte das zweite Album "Unbelievable" mit weiteren Hit-Singles. 2003 erschien schließlich "Key to My Soul".

2004 schaffte Sarah Connor den Sprung in die amerikanischen Charts und konnte zahlreiche Awards einheimsen. Im Juni 2005 passiert ihr schließlich ein Fauxpas, über den auch heute noch gesprochen wird: Bei der feierlichen Eröffnung der Allianz-Arena in München versang sie sich bei der National-Hymne. Ihre Karriere tat es aber keinen Abbruch. Sarah veröffentlicht weitere Alben, "Soulicoius" (2007) und "Sexy as Hell" (2008), und seit August 2010 ist sie Jurorin bei der Castingshow "X-Factor".

Im Privatleben lief es dagegen nicht immer so gut: Von 2004 bis 2009 war sie mit dem Sänger Marc Terenzi verheiratet und wurde Mutter zweier Kinder. Dann folgte die Scheidung. Seit 2010 ist sie mit ihrem Manager Florian Fischer zusammen. Über ihr Privatleben sagt sie: "Ja, das ist alles gar nicht so spektakulär. Ich gucke meinen Kindern im Pool zu, lese ihnen vor und sitze abends auf der Couch und gucke Fußball, wie alle anderen. Dann falle ich ins Bett und denke: Ich bin die langweiligste Frau der Welt".