Bild von Ryan Phillippe

Steckbrief Ryan Phillippe

Künstlername:
Ryan Phillippe
Geburtsname:
Matthew Ryan Phillippe
Geburtstag:
10.09.1974
Sternzeichen:
Jungfrau
Größe:
1,75 m
Herkunft:
New Castle, Delaware, USA
Beziehungsstatus:
solo
Filme:
Eiskalte Engel, L. A. Crash, Flags of Our Fathers
Kategorie:
Film, TV

Promi-Status:

C

Welchen Promistatus hat Ryan Phillippe Deiner Meinung? Jetzt voten!

A-Promi B-Promi C-Promi D-Promi
Promisuche erweiterte Suche

Interessante Promis:

Das sollte man über Ryan Phillippe wissen:

Mit Filmen wie "Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast" und "Eiskalte Engel" machte Ryan Phillippe auf sich aufmerksam, zeigte sich als smarter und gut aussehender junger Mann, der hauptsächlich durch sein Äußeres von sich reden machte.

Phillippe wurde am 10. September 1974 in New Castle als Sohn eines Chemikers und einer Hausfrau geboren. Seinen ersten Auftritt im Fernsehen hatte er mit siebzehn Jahren, bei dem er bei "One Life To Live" den ersten homosexuellen Charakter in einer Daily-Soap spielte. Bald darauf bekam er die Chance, in einem Kinofilm mitzuspielen, in Tony Scotts Thriller "Crimson Tide", nach dem seine Karriere gleich wieder stagnierte. Von Job zu Job und nur in kleineren Rollen schlug Phillippe sich durch das Leben und durch einige Serien, bis er eine Rolle in dem Horrorfilm "Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast" bekam und als neu geborener Teenie-Star in aller Munde war.
Der Film "Eiskalte Engel" brachte ihm einen weiteren Erfolg, der nicht nur gute Kritiken nach sich zog, sondern auch dazu führte, dass er sich über beide Ohren in seine Filmpartnerin Reese Witherspoon verliebte. Hier traf der amerikanische Norden auf den amerikanischen Süden, die beiden heirateten im Juni 1999 und drei Monate später wurde ihre erste Tochter Ava Elizabeth geboren.

Auch an dieser Stelle verließ Ryan das Glück, denn während seine Frau Karriere machte, mit Filmen wie "Natürlich blond" den Sprung nach Hollywood schaffte, bekam Ryan nur mäßige Angebote oder musste mit anderen Schauspielern um eine Rolle kämpfen, wobei er immer wieder den Kürzeren zog. Der Frust war ihm anzumerken, sein Bemühen, von dem Image als Sunnyboy und netter Junge von nebenan wegzukommen, mündete in Rollen, die nicht richtig zu ihm passten, auch wenn er sie dennoch meisterte. "Studio 54", "Leben und Lieben in L.A.", das waren mehr Insider-Filme, als dass sie durch das Lob der Kritiker glänzten. Für den erst genannten Film erhielt Ryan sogar die "Goldene Himbeere".
Der Abstand zu den Erfolgen seiner Frau wurde immer größer. Mittlerweile hatten sie zwei gemeinsame Kinder und ihre Interessen drifteten immer weiter auseinander.

Für einen kurzen Augenblick kehrte schließlich für Phillippe der Ruhm zurück, erntete er für seine Rolle als Polizisten in "L.A. Crash" begeisterte Kritiken. In dieser Rolle fand er einen Mittelweg zwischen seinem Äußeren und dem Ernst der Darstellung. Auch in "Flags of Our Fathers" zeigte er sein Können.

Während es im Job aufwärts ging, zerbrach jedoch sein Privatleben. Bei der Oscarverleihung 2006 kassierte lediglich seine Frau den ersehnten Oscar, während Ryan leer ausging und zudem auch noch in Großaufnahme verbissen klatschte, statt sich für Reese zu freuen. Acht Monate danach reichte Witherspoon die Scheidung ein. Der sogenannte Tropfen, der das Fass zum überlaufen brachte, soll, Gerüchten zufolge, eine verdächtige SMS von der jungen Schauspielerin Abbie Cornish gewesen sein, mit der Phillippe auch eine kurze Liaison hatte.
In einem Interview berichtete Ryan, dass er zu diesem Zeitpunkt am Ende war und sogar an Selbstmord dachte. Er sagte zu dem Reporter: "Nach der Trennung war ich ein Wrack. Ich wollte sterben. Ich war so weit, mich umzubringen."