Bild von Robert De Niro

Steckbrief Robert De Niro

Künstlername:
Robert De Niro
Geburtsname:
Robert Mario De Niro
Geburtstag:
17.08.1943
Sternzeichen:
Löwe
Größe:
1,77 m
Herkunft:
New York City, New York , USA
Beziehungsstatus:
verheiratet
Filme:
Taxi Driver, Good Fellas, Reine Nervensache
Auszeichnungen:
Oscar, Golden Globe
Kategorie:
Film, TV

Promi-Status:

A

Welchen Promistatus hat Robert De Niro Deiner Meinung? Jetzt voten!

A-Promi B-Promi C-Promi D-Promi
Promisuche erweiterte Suche

Interessante Promis:

Das sollte man über Robert De Niro wissen:

Robert de Niro, dessen Name heute einhergeht mit den düsteren Rollen der Mafia-Szene und Casinowelt, ist gleichzeitig für seinen Humor bekannt, den man dem Schauspieler auf den ersten Blick gar nicht zutraut. In Filmen wie "Reine Nervensache" oder "Meine Frau, meine Schwiegereltern und ich" parodiert er überzeugend seine eigenen Charakterrollen. Kein Wunder, dass De Niro von sich behauptet, er könnte auch ein Schnitzel spielen.

Robert De Niro ist das Kind zweier Künstler. Er wurde am 17. August 1943 in New York geboren. Seine Mutter war Malerin, sein Vater Maler, Dichter und Bildhauer, der sich kurz nach der Geburt des gemeinsamen Kindes als Homosexueller outete, was bei den Eltern zu einer Scheidung führte.
Mit zehn Jahren bemerkten die Leute an seiner Schule, dass das eher faule Kind doch ein Talent hatte, als es um die Rolle des ängstlichen Löwen für das Schultheaterstück "Der Zauberer von Oz" ging. Hier entdeckte der zehnjährige Robert seine Liebe zur Schauspielerei, ein Weg, von dem er nicht mehr abwich. Mit fünfzehn Jahren brach er die Schule ab, mit siebzehn Jahren wurde er am berühmten "Stella Adler Konservatorium" aufgenommen, um dort zu lernen, sich mit einer Rolle ganz und gar zu identifizieren.
De Niro spielte mit dem Gedanken, am Theater zu bleiben, erhielt dann aber auch Engagements beim Film und hatte 1969 sein erstes Kinodebüt mit Brian de Palmas "The Wedding Party". Von da an heimste er etliche Preise ein und wurde als einer der besten Schauspieler gehandelt, was sich durch den Oscar als bester Nebendarsteller für "Der Pate II" dann auch bestätigte.

Von da an arbeitete mit den renommiertesten Regisseuren Hollywoods zusammen, alleine bei Scorsese spielte er in acht seiner Filme mit, darunter "Taxi Driver", "Casino" und "Wie ein wilder Stier". Der letztgenannte Film brachte ihm einen zweiten Oscar als bester Hauptdarsteller ein.

Dass De Niro seine Rollen, wie auch immer sie sich gestalteten, sehr ernst nahm und alles gab, zeigt sein Aufwand für den Film "Kap der Angst", für den er einen Zahnarzt dafür bezahlte, dass er ihm die Zähne für den Film verschlechterte und nach dem Drehen wieder richtete. Für die Rolle des Boxers Jake La Motta nahm De Niro 27 Kilo zu, um diesen authentischer spielen zu können.

Der ihn allgemein umgebene Erfolg ließ ihn dabei das Feld seiner Arbeit erweitern. Er versuchte sich selbst als Regisseur und drehte den Film "In den Straßen der Bronx". Gleichzeitig gründete er seine Produktionsfirma "Tribeca".
Skandale gibt es um diesen Schauspieler kaum, der sein Privatleben eher geheim hält und sich mehr durch seine Arbeit hervortut. Einmal wurde er in Frankreich festgenommen, da er die Aussage über die Beziehung zu einer Prostituierten verweigerte. Er erklärte daraufhin, dass er keine Lust habe, Frankreich ein weiteres Mal zu besuchen. In den Neunziger wurde bei ihm Prostatakrebs diagnostiziert, von dem er aber geheilt ist.

Robert De Niro besitzt eine Farm in der Nähe von New York, auf der auch die Hochzeit mit der zwölf Jahre jüngeren Grace Hightower stattfand, die er zweimal heiratete, da sie wegen Streitigkeiten zwischenzeitlich die Scheidung einreichten. Gemeinsam haben sie mittlerweile vier leibliche Kinder und ein adoptiertes.