Bild von P. Diddy

Steckbrief P. Diddy

Künstlername:
P. Diddy
Geburtsname:
Sean John Combs
Geburtstag:
04.11.1969
Sternzeichen:
Skorpion
Größe:
1,79 m
Herkunft:
Harlem, New York, USA
Filme und Musikalben:
Forever, Press Play, Last Train To Paris
Auszeichnungen:
Grammy
Kategorie:
Film, TV, Musik, Fashion

Promi-Status:

B

Welchen Promistatus hat P. Diddy Deiner Meinung? Jetzt voten!

A-Promi B-Promi C-Promi D-Promi
Promisuche erweiterte Suche

Interessante Promis:

Das sollte man über P. Diddy wissen:

Ob Bad Boy, Puff Daddy, Sean John oder einfach nur Diddy: P. Diddy hat viele Namen und Gesichter und wechselt diese auch ganz gern regelmäßig. Aktuell nennt er sich Diddy Dirty Money und tourt mit den beiden Sängerinnen Kalenna Harper und Dawn Richard, die am Album "Last Train To Paris" mitgewirkt haben. Warum er sich immer wieder neu erfindet? "Ich kann es einfach nicht leiden, wenn Dinge nah am Verfallsdatum sind", so der Rapper.

In Harlem, New York geboren, wuchs Sean John Combs in Mount Vernon auf, wo er recht früh mit der Drogenszene in Berührung kam. Sein Vater arbeitete für einen der größten Drogenbarone in New York und kam schließlich bei einer Schießerei ums Leben, als Sean drei Jahre alt war. Sean John besuchte die Mount Saint Michael Academy, wo er 1987 einen Abschluss machte, und ging anschließend auf die Howard University in Washington. Hier bewies er schnell, dass er ein gutes Händchen für Marketing hatte, und machte sich einen Namen als Party Promoter. Nachdem er ein Praktikum beim Plattenlabel Uptown Records absolviert hatte, stieg er dort schon bald zum leitenden Manager auf und verließ für seine Karriere schließlich auch die Uni.

Als er 1991 ein Konzert für "Uptown Records" promotote, kamen in der völlig überfüllten Location im Gedränge neun Menschen ums Leben und ein Richter sprach P. Diddy später eine 50-prozentige Schuld zu. 1993 wurde er vom Plattenlabel gefeuert und gründete seine eigene Firma "Bad Boy Records". Zu den Newcomern seinen Labels zählten u.a. The Notorious B.I.G. und Craig Mack, die recht schnell und erfolgreich eigene Singles veröffentlichten. Nachdem sein Freund und Schützling The Notorious B.I.G. 1997 im rivalisierenden Kampf zwischen der East- und Westcoast erschossen wurde, machte P. Diddy erste eigene Schritte als Sänger und veröffentlichte seine Debütsingle "Can't Nobody Hold Me Down". Auf seinem ersten Album war auch der Coversong "I'll Be Missing You", den er seinem erschossenen Freund widmete.

Von da an ging es steil bergauf für P. Diddy. Es folgten die Alben "Forever" (1999) und "The Saga Continues…" (2001) und parallel zog Diddy sein eigenes Modelabel Sean John hoch. Aus 'Bad Boy' und 'Puff Daddy' war längst 'P. Diddy' geworden und Sean hatte seinen ersten Auftritt im Film "Monster's Ball". 2002 rief er zudem seine eigene Castingshow "Making The Band 2", eine Weiterführung von "Making The Band", ins Leben und war bis 2009 regelmäßig in mehreren Staffeln auf MTV zu sehen. Zwischenzeitlich nannte er sich in 'Diddy' um und das brachte das Album "Press Play" (2006) auf den Markt. Erst 2010 kehrte der Rapper mit dem Projekt "Diddy Dirty Money" und dem Longplayer "Last Train To Paris" zurück.

Privat lief es dagegen nicht immer so erfolgreich. P. Diddy hat insgesamt fünf Kinder von drei verschiedenen Frauen, war aber nie verheiratet. Nach mehreren kurzen Beziehungen, u.a. mit Jennifer Lopez, ist er jetzt angeblich mit der Sängerin Cassie zusammen.