Bild von Mario Barth

Steckbrief Mario Barth

Künstlername:
Mario Barth
Geburtsname:
Mario Barth
Geburtstag:
11.01.1972
Sternzeichen:
Skorpion
Größe:
1,74 m
Herkunft:
Berlin, Deutschland
Beziehungsstatus:
fester Partner
Filme:
Männer sind Schweine, Frauen aber auch!, Männer sind peinlich, Frauen manchmal auch!
Kategorie:
Film, TV

Promi-Status:

A

Welchen Promistatus hat Mario Barth Deiner Meinung? Jetzt voten!

A-Promi B-Promi C-Promi D-Promi
Promisuche erweiterte Suche

Interessante Promis:

Das sollte man über Mario Barth wissen:

Der Berliner Comedian Mario Barth ist ein Typ, an dem sich die Geister scheiden. Viele Leute finden ihn wahnsinnig komisch, andere halten ihn einfach nur für frauenfeindlich. Sein Humor ist oft brachial und meistens sehr flach im Niveau. Das Publikum scheint sich daran aber nicht zu stören. Wie anders ist es zu erklären, dass ein Comedian ein Stadion mit 70.000 Zuschauern füllt und damit den vorherigen Weltrekord von etwa 15.000 Zuschauern bei einem Comedian förmlich pulverisiert hat.

Seine Liebe zur Comedy und zur Bühne hat der Berliner Junge, der mit fünf Geschwistern aufgewachsen ist, schon im Kindesalter entdeckt. Schon früh hat er davon gesprochen, dass er "später auf die Bühne wolle". Dennoch war er clever genug, vorher eine solide Ausbildung als Telekommunikationsanlagen-Elektroniker bei Siemens zu machen. Diese Zeit hat ihn deutlich geprägt: "Die Ausbildung bei Siemens hat mich Disziplin gelehrt. Davon profitiere ich heute noch."

Nach seiner Ausbildung nahm Mario Barth Schauspielunterricht und besuchte in Köln mehrere Comedy-Workshops. Dort knüpfte er bereits Kontakte zu Künstlern wie Thomas Hermanns, der ihn später zu seiner Sendung Quatsch Comedy Club einlud. Dort und auch im Comedy-Waschsalon NightWash hatte er die Möglichkeit, sich einem breiteren Publikum zu präsentieren.

Das Bühnenprogramm von Mario Barth dreht sich mit immer neuen Geschichten und leichten Abwandlungen immer um das Verhältnis zwischen Männern und Frauen. Als Beispiel dient ihm immer sein Verhältnis zu seiner Freundin. Diese imaginäre Freundin hat aber wahrscheinlich nur oberflächlich mit seiner realen Lebensgefährtin Paula zu tun, die er mit allen Mitteln von der Öffentlichkeit abschirmt.

Bei seine Arbeitseinstellung ist er hingegen sehr offen: "Ich gebe auf der Bühne alles und erwarte das auch von meiner Crew. Ich möchte meinen Fans immer die beste Show bieten. Denn dann kommen sie wieder." Mario Barth sieht sich selbst als eine Art Dienstleister und hat laut eigenem Bekunden einen "großen Respekt vor allen Dienstleistungsberufen. Denn es bedeutet, immer da zu sein und zu lächeln, egal ob du Stress hast oder nicht".

Mit dieser Einstellung und der in der Ausbildung gelernten Disziplin hat sich Mario Barth systematisch nach oben gearbeitet. Die vielen Auftritte auf kleinen Bühnen und in TV-Shows haben seinen Bekanntheitsgrad systematisch gesteigert.

Seit 2001 startete er dann mit seinem ersten großen Bühnenprogramm "Männer sind Schweine, Frauen aber auch!" richtig durch. In den Folgejahren war er nebenbei unregelmäßiger Gast in der Impro-Show "Schillerstraße" und moderierte auf Prosieben die TV-Show "Keine Ahnung?". 2005 setzte er seine Erfolgskarriere mit dem zweiten Bühnenprogramm "Männer sind primitiv, aber glücklich!" fort. Der Höhepunkt dieser Tour war der schon erwähnte Weltrekordauftritt 2008 im Berliner Olympiastadion. Sein drittes Programm "Männer sind peinlich, Frauen manchmal auch!" spielt er seit 2009.