Bild von Jim Carrey

Steckbrief Jim Carrey

Künstlername:
Jim Carrey
Geburtsname:
James Eugene Carrey
Geburtstag:
17.01.1962
Sternzeichen:
Steinbock
Größe:
1,87 m
Herkunft:
Newmarket, Ontario, Kanada
Beziehungsstatus:
solo
Filme:
Ace Ventura, Die Truman Show, Lemony Snicket – Rätselhafte Ereignisse
Auszeichnungen:
Golden Globe
Kategorie:
Film, TV

Promi-Status:

D

Welchen Promistatus hat Jim Carrey Deiner Meinung? Jetzt voten!

A-Promi B-Promi C-Promi D-Promi
Promisuche erweiterte Suche

Fotos von Jim Carrey:

Jim CarreyJim CarreyJim CarreyJim CarreyJim CarreyJim CarreyJim CarreyJim Carrey

Interessante Promis:

Das sollte man über Jim Carrey wissen:

Jim Carrey ist quasi als Spaßvogel auf die Welt gekommen. In der Schule gestatteten ihm die Lehrer täglich eine Viertelstunde für Witze und Schabernack zu, wenn Jim im Gegenzug versprach, den restlichen Tag fleißig zu lernen. Doch schon bald lernte er die Schattenseiten des Lebens kennen. Sein Vater Percy verlor seinen Job und fortan musste die gesamte Familie zum Lebensunterhalt beitragen. Mit 16 schmiss Jim die Schule, weil er Job und Lernen nicht mehr unter einen Hut bringen konnte.

Stattdessen konzentrierte Jim Carrey sich auf sein komisches Talent. Er tingelte als Stand-Up-Comedian durchs Land, bevor er sich 1979 entschied, Kanada zu verlassen und sein Glück in Hollywood zu versuchen. Und er hatte nicht nur Talent, sondern auch Glück: Kurze Zeit später wurde er ein festes Mitglied in „Mitzi Shore's Comedy Store„. 1982 bekam Jim mit "The Duck Factory" seine eigene TV-Show und gab 1985 in "Einmal beißen bitte" sein Leinwanddebüt.

Und auch privat lief es für den Spaßvogel rund. Während einer Show im „Comedy Store„ lernte er die Kellnerin Melissa Wormer kennen. Die beiden verliebten sich und heirateten 1987. Noch im selben Jahr wurden die beiden Eltern von Tochter Jane Erin Carrey. 1995 ließen sich Jim und Melissa allerdings wieder scheiden.

Doch beruflich ging es für Jim erfolgreich weiter: Mit "Ace Ventura - Ein tierischer Detektiv" landete er einen Kassenschlager. Gemeinsam mit "Die Maske", "Dumm und Dümmer" und "Ace Ventura - Jetzt wird's wild" spielte der Film in den USA mehr als 100 Millionen Dollar ein. 1995 gewann er den "People's Choice Award" als "Komiker des Jahres". Dieser Titel brachte ihm 1996 für den Film „Cable Guy„ die Rekordgage von 20 Millionen Dollar ein.

In Peter Weirs Film "Die Truman Show" spielte Jim Carrey 1998 dann zum ersten Mal eine Rolle, die auch eine tragische Seite hatte. Seine brillante Umsetzung brachte ihm sogar einen „Golden Globe„ ein. Außerdem ermöglichte sie ihm in "Der Mondmann" seine nächste ernsthafte Rolle zu spielen. Mit den Filmen "Der Grinch", "Bruce Allmächtig" und "Lemony Snicket - Rätselhafte Ereignisse" kehrte Jim Carrey dann wieder in sein altes Fach zurück.

Während seine Karriere steil bergauf ging, glich sein Privatleben eher einer Berg- und Talfahrt: Am Set von „Dumm und Dümmer„ verliebte er sich in Schauspielkollegin Lauren Holly. Nach nur neun Monaten Beziehung heiratete das Paar. Doch nicht mal ein Jahr später wurden sie wieder geschieden. Beim Dreh zu "Ich, beide & sie„ verliebte er sich dann in Renee Zellweger. Die beiden verlobten sich, trennten sich jedoch wenig später wieder. Seine bisher längste und wie er sagt auch glücklichste Beziehung hatte er mit der Moderatorin Jenny McCarthy. Die beiden trennten sich im vergangenen Jahr nach vier Jahren. Der Grund sollen angeblich Jims Depressionen gewesen sein. "Ich hatte Tage, da war ich einfach nur down und musste mich aus dem Bett quälen", sagte er mal.