Bild von Helena Bonham Carter

Steckbrief Helena Bonham Carter

Künstlername:
Helena Bonham Carter
Geburtsname:
Helena Bonham Carter
Geburtstag:
26.05.1966
Sternzeichen:
Zwillinge
Größe:
1,57 m
Herkunft:
London, Großbritannien
Beziehungsstatus:
fester Partner
Filme:
Harry Potter, Sweeney Todd, The King's Speech
Auszeichnungen:
Golden Globe
Kategorie:
Film, TV

Promi-Status:

B

Welchen Promistatus hat Helena Bonham Carter Deiner Meinung? Jetzt voten!

A-Promi B-Promi C-Promi D-Promi
Promisuche erweiterte Suche

Fotos von Helena Bonham Carter:

Oscars 2011: Best & Worst DressedOscars 2011: Best & Worst DressedOscars 2011: Best & Worst DressedOscars 2011: Best & Worst DressedOscars 2011: Best & Worst DressedOscars 2011: Best & Worst DressedOscars 2011: Best & Worst DressedOscars 2011: Best & Worst DressedOscars 2011: Best & Worst DressedOscars 2011: Best & Worst DressedOscars 2011: Best & Worst DressedOscars 2011: Best & Worst Dressed

Interessante Promis:

Das sollte man über Helena Bonham Carter wissen:

Eindringlich in Erinnerung geblieben ist Helena Bonham Carter als mordende Pastetenbäckerin Mrs. Lovett in der düster-schaurigen Musicalverfilmung "Sweeney Todd", oder aber als schwellköpfige Herzkönigin, die in "Alice im Wunderland" ihrer Filmschwester und Gegenspielerin Anne Hathaway das Leben schwer macht. In beiden Filmen brillierte die 1,57 m kleine Britin unter der Regie ihres kalifornischen Lebensgefährten Tim Burton, mit dem sie zwei gemeinsame Kinder hat. Nachdem sie bereits in sechs seiner Filme mitgespielt hat, scheint sich Bonham seinen bizarren und morbiden Streifen genauso gut anzupassen, wie seinem exzentrischen Stil: Wo das Paar auftaucht, hebt es sich ab, Burton mit einem wilden Haarmopp auf dem Kopf und einer dicken Hornbrille auf der Nase, Bonham mit lockigen, zerzausten Hochsteckfrisuren und Kleidern, die irgendwo zwischen Pariser Laufsteg und Kleidersammlung zu schweben scheinen - ganz ähnlich wie ihre eigene Modelinie "The Pantaloonies".

Die Zusammenarbeit mit Burton ist allerdings nicht alles, was sich die 44-Jährige noch von ihrer Karriere erwartet. In einem Interview sagte sie kürzlich, sie sei auch durchaus "für Filme ohne ihren Freund" zu haben. Die Laufbahn der Tochter einer Psychotherapeutin und eines Bankdirektors begann kurioserweise mit dem Stift in der Hand - bei einem Schreibwettbewerb konnte Bonham Carter als Teenager genug Geld gewinnen, um Schauspielunterricht zu nehmen. Ihr Debut hatte sie mit 16 Jahren bei einem Fernsehwerbespot. Auf dem College wandte sich die kleine Britin dann vollständig der Schauspielerei zu, und wurde als 20-Jährige für die Hauptrolle von "Lady Jane - Königin für neun Tage" besetzt. Es folgten Rollen in der US-Fernsehserie Miami Vice und immer wieder historische Rollen, etwa in "Hamlet", "Howard's End" oder "Mary Shelley's Frankenstein". In "Fight Club" durfte sie an Brad Pitt's Seite eine verschrobene Kleiderdiebin spielen, die sich in Selbsthilfegruppen einschleicht. Spätestens seit der Verkörperung der Hexe Bellatrix Lestrange, die mit raffiniert ausgeschnittenem Kleid und Zauberstab Harry Potter in der Verfilmung der Bücher von Joanne K. Rowling bekämpft, kennt jeder die Schauspielerin .

Dass Bonham Carter auch in langweiliger Kleidung eine gute Figur macht, beweist sie spätestens in der aktuellen Filmbiographie "The King's Speech". In ihrer Rolle als Gattin des späteren König George VI. und Mutter von Königin Elizabeth II. kann sie auch ohne Kunstblut und Magie auf der Leinwand überzeugen. Der Zuseher nimmt Bonham Carter die Rolle als Royal mit ungewolltem Abstand zum Volk ab - genauso wie die als treusorgende Ehefrau und Mutter, die zu Hause ganz anders ist, als in der Öffentlichkeit. Diese schauspielerische Leistung brachte der Londonerin nun eine Nominierung für den Oscar als beste Nebendarstellerin ein. Eine Ehre, von der sie selbst nicht glaubt, sie zu verdienen - jedoch, wie sie kürzlich in einem Interview sagte: "Es ist gut für mich, in einem Film auch mal als annähernd normal gesehen zu werden, statt als Hexe oder seltsamer Charakter.„ Demnächst wird sie erstmal wieder im Hexenkleid zu sehen sein - in der Verfilmung von "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2".