Bild von Hape Kerkeling

Steckbrief Hape Kerkeling

Künstlername:
Hape Kerkeling
Geburtsname:
Hans-Peter Wilhelm Kerkeling
Geburtstag:
09.12.1964
Sternzeichen:
Schütze
Größe:
1,80 m
Herkunft:
Recklinghausen, Deutschland
Beziehungsstatus:
solo
Filme und Musikalben:
Kein Pardon, Samba in Mettmann, Horst Schlämmer – Isch kandidiere!
Kategorie:
Film, TV, Musik

Promi-Status:

A

Welchen Promistatus hat Hape Kerkeling Deiner Meinung? Jetzt voten!

A-Promi B-Promi C-Promi D-Promi
Promisuche erweiterte Suche

Interessante Promis:

Das sollte man über Hape Kerkeling wissen:

Die große Bedeutung Hape Kerkelings in der Medienwelt wird deutlich, wenn man das Wachsfigurenkabinett der Madame Tussauds in Berlin betritt. Seit dem 8. Oktober 2010 findet man auch ihn, den vielseitigen und beliebten Künstler. Das Allround-Talent begeistert als begabter Entertainer, als Comedian, als Parodist, Kabarettist, Verwandlungskünstler, aber auch als Schauspieler und gar als Sänger.

Hape wurde als Sohn eines Tischlers in Recklinghausen geboren. Seine Mutter, eine Floristin, starb, als er acht Jahre alt war. Er wuchs danach bei seinen Großeltern auf. Bereits als 16-jähriger Gymnasiast plante er, Entertainer zu werden. Er bewarb sich bei Rundfunk- und Fernsehanstalten und hatte auch bald seinen ersten Fernsehauftritt im "Sprungbrett-Theater". Sein großes parodistisches Talent wurde erkannt, als er im Passauer "Scharfrichterhaus" einen Nachwuchs-Wettbewerb im Genre Politisches Kabarett gewann. Sein Abitur bestand Kerkeling im Jahre 1984. Bereits in dieser Zeit machte er sich als TV-Entertainer einen Namen.

Zu den Höhepunkten seiner Karriere gehört die medienkritische Comedy-Show "Total normal", für die er u. a. mit der Goldenen Kamera ausgezeichnet wurde. Aber auch die Sendung „"arüber lacht die Welt" wurde ein voller Erfolg und mehrfach prämiert. Unübertrefflich sind die von Hape Kerkeling verkörperten Kunstfiguren wie das schwäbische Unikat Siegfried Schwäbli, die holländische Paar-Therapeutin Evje van Dampen und vor allem der unglaubliche Horst Schlämmer, der stellvertretende Chefredakteur des Grevenbroicher Tagblatts. Dieser wagte sich sogar in prominente politische Kreise vor, trat z. B. auf einem Parteitag der CDU auf. Der Film "Isch kandidiere" zeigt Horst Schlämmer als Wahlkämpfer seiner eigenen Partei.

Aber auch als beliebter Moderator und hervorragender Entertainer erhielt Hape Kerkeling zahlreiche Auszeichnungen und Fernsehpreise. Sein Lebensmotto ist "Arbeit, Arbeit, Arbeit." Man merkt es ihm an, dass er sich in jeder seiner vielseitigen Tätigkeiten wohlfühlt. Dennoch musste er eines Tages kürzer treten. Er erlitt einen Hörsturz, unterzog sich außerdem einer Gallenoperation. Danach gönnte er sich eine Auszeit. Aber auch diese war spektakulär: In den Monaten Juni und Juli 2001 wagte er eine 630 Kilometer lange Pilgerreise auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostela. Die ihn prägenden Eindrücke dieser Reise – "Ich habe Gott getroffen!" - beschrieb er in seinem Buch mit dem Titel "Ich bin dann mal weg". Es wurde ein Bestseller.

Hape Kerkeling versucht, Privates vom Beruflichen zu trennen. So blieb der Öffentlichkeit lange Zeit verborgen, dass er mit seinem Lebenspartner, dem Drehbuchautor und Regisseur Angelo Colagrossi zusammenlebte und -arbeitete. Bereits im Alter von 18 Jahren lernte Hape den Italiener kennen und lieben. Im März 2011 war jedoch Schluss. Das Paar trennte sich nach einer 27jährigen Beziehung. Kerkeling verließ die gemeinsame Wohnung in Berlin. In einem Zeitungsinterview gestand er: "Wir haben auf uns nicht mehr gut genug aufgepasst. Und dann waren wir uns plötzlich fremd."

Hape Kerkeling wohnt nach wie vor in Berlin und hat neue Pläne: Er möchte u. a. seinen Berlin-Roman vollenden. Mit Gero von Böhm arbeitet er an einer Doku-Serie "Unterwegs in der Weltgeschichte". Außerdem soll seine Pilgerreise verfilmt werden. Und wer weiß, vielleicht wird Hape der Nachfolger von Thomas Gottschalk bei „Wetten dass?„.