Bild von Florian David Fitz

Steckbrief Florian David Fitz

Künstlername:
Florian David Fitz
Geburtsname:
Florian Fitz
Geburtstag:
20.11.1974
Sternzeichen:
Skorpion
Größe:
1,86 m
Herkunft:
München, Deutschland
Beziehungsstatus:
solo
Filme:
Doctor’s Diary, Männerherzen, Vincent will Meer
Kategorie:
Film, TV

Promi-Status:

A

Welchen Promistatus hat Florian David Fitz Deiner Meinung? Jetzt voten!

A-Promi B-Promi C-Promi D-Promi
Promisuche erweiterte Suche

Interessante Promis:

Das sollte man über Florian David Fitz wissen:

In der deutschen Fernsehlandschaft hat Florian David Fitz längst den Ruf des arroganten Chefarztes weg. Dass er aber auch ganz anders kann, hat er erst kürzlich mit dem subtilen Drama "Vincent will Meer" bewiesen. Dennoch genießt er den Ruhm mit Vorsicht: "Der Erfolg gibt dir Möglichkeiten, die du sonst nie hättest. Und nimmt dir viele Freiheiten."

Aufgewachsen in einer Münchener Künstlerfamilie verbrachte Florian Fitz seine Kindheit in erster Linie als Einzelgänger und litt nicht nur unter seinem schlechten Sehvermögen. Er half zwar gelegentlich im Hotel seiner Eltern aus, hatte aber nur einen wirklichen Freund und war die meiste Zeit mit sich selbst beschäftigt. Nach dem Abitur wagte er sich aber dennoch in die große weite Welt hinaus und tauschte München gegen Boston ein, wo er in einer recht merkwürdigen WG lebte und sich der Schauspielerei und dem Gesang widmete. Anschließend jobbte er sich nach dem Diplom ein Jahr lang durch New York, nur um letztlich doch wieder nach München zurückzukehren.

Zufrieden war er in seiner Heimat aber nicht. Deshalb nahm er weiter Schauspielunterricht und ergatterte erste kleine Rollen in Serien wie "Der Bulle von Tölz", "Polizeiruf 110" oder "Berlin, Berlin" Der große Durchbruch aber ließ auf sich warten. Erst 2005, mit "Meine verrückte türkische Hochzeit", erspielt er sich die erträumte Aufmerksamkeit und erhielt 2007 den Grimme-Preis für seine Darstellung. Von da an ging es aufwärts und er bekam regelmäßig Angebote. Eines, das er einfach nicht ausschlagen konnte, war die Rolle des Oberarztes Dr. Marc Meier in der neuen Serie "Doctor’s Diary". Allerdings konnte Florian David Fitz nicht wissen, dass er damit praktisch über Nacht zum Frauenschwarm avancieren und die drei bislang ausgestrahlten Staffeln derart viele Auszeichnungen einheimsen würden.

Deshalb widmete er sich parallel auch weiterhin dem Film und erkämpfte sich eine Rolle in "Männerherzen", an der Seite von Christian Ulmen und Til Schweiger. Ganze acht Mal musste er vorsprechen, bis er endlich genommen wurde. Doch der Aufwand hat sich gelohnt, denn sein Marktwert ist seitdem deutlich gestiegen. Und damit ganz sicher auch sein Selbstbewusstsein. Denn kurze Zeit später begann er mit der Arbeit an seinem ersten Drehbuch "Vincent will Meer", das 2010 von Ralf Huettner verfilmt wurde und in dem er selbst die männliche Hauptrolle spielte. Dafür erhielt er nicht nur einem Bambi, sondern auch den Deutschen Filmpreis 2011 und einen Jupiter Award. Er selbst war von diesem positiven Echo vollkommen überwältigt, bleibt aber bescheiden: "Ich befürchte immer: Was hoch fliegt, muss auch schnell wieder runterkommen." Dabei muss sich Florian Fitz eigentlich gar keine Gedanken machen, denn er gilt momentan als DER deutsche Shootingstar. Bald ist er mit Jessica Schwarz in der Komödie "Jesus liebt mich" zu sehen.

Privat liebt er derzeit aber niemanden. Zumindest nicht offiziell. Auf den roten Teppichen lässt er sich immer wieder mit anderen Begleiterinnen blicken, zuletzt mit Anja Knauer, stellt diese der Presse aber nur als "gute Freundinnen" vor.