Bild von Dave Grohl

Steckbrief Dave Grohl

Künstlername:
Dave Grohl
Geburtsname:
David Eric Grohl
Geburtstag:
14.01.1969
Sternzeichen:
Steinbock
Größe:
1,83 m
Herkunft:
Warren, Ohio, USA
Beziehungsstatus:
verheiratet
Musikalben:
Ehemaliger Schlagzeuger von Nirvana, Frontmann, Sänger und Songschreiber der Foo Fighters
Auszeichnungen:
Grammy
Kategorie:
TV, Musik, Kultur

Promi-Status:

A

Welchen Promistatus hat Dave Grohl Deiner Meinung? Jetzt voten!

A-Promi B-Promi C-Promi D-Promi
Promisuche erweiterte Suche

Interessante Promis:

Das sollte man über Dave Grohl wissen:

"Wir waren nicht arm, aber wir hatten nie Geld, um in Restaurants zu gehen oder in den Urlaub zu fahren." Dave Grohl wuchs nach eigenen Angaben nach der Trennung seiner Eltern 1975 in bescheidenen Verhältnissen auf. Ab seinem sechsten Lebensjahr lebte er bei seiner Mutter und durchlebte eine relativ normale Kindheit mit einigen schulischen Turbulenzen. 1993 heiratete Grohl die Fotografin Jennifer Youngblood. Die Verbindung hielt jedoch nur vier Jahre. Danach führte er verschiedene Beziehungen, beispielsweise mit der Musikerin Melissa Auf der Maur oder der Snowboarderin Tina Basich. 2003 heiratete Dave Grohl seine zweite Frau - Jordyn Blum - mit der er gemeinsam zwei Töchter hat.

Mit zwölf Jahren nahm Grohl Gitarrenunterricht, was ihn jedoch schnell langweilte, weshalb er sich später das Gitarrenspielen selbst beibrachte. Er spielte während seiner High School-Jahre in verschiedenen Underground-Bands als Gitarrist. Nebenbei versuchte er sich an anderen Instrumenten, so auch am Schlagzeug. Das Schlagzeugspielen brachte er sich nach der High School bei, weil seine damalige Wohnung aber zu klein war, benutzte er Kissen als Ersatz. Seine erste professionelle Beteiligung als Musiker war bei "Scream" - einer Band, zu der er mit 17 als Schlagzeuger hinzu stieß. 1990 ersetzte Dave Grohl Chad Channing, den Schlagzeuger der Grunge-Band "Nirvana". Zusammen mit Kurt Cobain und Krist Novoselic nahm er 1991 das heute legendäre Album "Nevermind" auf. Nach dem Selbstmord von Cobain 1994, begann Grohl erneut eigene Songs aufzunehmen. Nach Beendigung der Aufnahmen, beschloss er jedoch eine Band zu gründen, anstatt als Solomusiker weiter zu machen. Kurze Zeit später waren die "Foo Fighters" geboren und im Juni 1995 erschien ihr erstes Album. Es folgten acht weitere Alben und eine beispiellose Karriere als Musiker, Sänger, Gitarrist und natürlich Schlagzeuger, die nahtlos an die Erfolge seiner Nirvana-Phase anschloss.

Neben seinen beiden frühen Karrieren mit "Nirvana" und den "Foo Fighters" ist Dave Grohl bekannt dafür, häufig bei befreundeten Bands und Projekten auszuhelfen. Zum Beispiel übernahm er den Part des Schlagzeugers in den beiden Alben und dem Kinofilm der Comedy-Band "Tenacious D". 2002 war Grohl ein loses Mitglied der "Queens of the Stone Age" und war als Schlagzeuger an deren Album "Songs for the Deaf" beteiligt. Es folgten einige Songs für "Juliette and the Licks", welche im Herbst 2006 erschien, bei denen er ebenfalls als Schlagzeuger aushalf. Im Juni 2008 erfüllte sich der Musiker einen persönlichen Traum, in dem er mit "Led Zeppelins" Jimmy Page und John Paul Jones im Londoner Wembley-Stadion vor 86.000 Zuschauern auftrat. Während dem Konzert kommentierte Grohl den Gig mit den Worten "Willkommen zum verdammt noch mal besten Tag meines Lebens!".

Derzeit ist Dave Grohl als Schlagzeuger bei seinem Nebenprojekt "Them Crooked Vultures" tätig und wurde am 23. Februar 2011 als erster US-Künstler mit dem NME Godlike Genius Award ausgezeichnet.