Bild von Colin Farrell

Steckbrief Colin Farrell

Künstlername:
Colin Farrell
Geburtsname:
Colin James Farrell
Geburtstag:
31.05.1976
Sternzeichen:
Zwillinge
Größe:
1,78 m
Herkunft:
Castleknock, Irland
Beziehungsstatus:
solo
Filme:
Miami Vice, Dare Devil, Das Kabinett des Dr. Parnassus
Auszeichnungen:
Golden Globe
Kategorie:
Film, TV

Promi-Status:

D

Welchen Promistatus hat Colin Farrell Deiner Meinung? Jetzt voten!

A-Promi B-Promi C-Promi D-Promi
Promisuche erweiterte Suche

Fotos von Colin Farrell :

Colin FarrellColin FarrellColin FarrellColin FarrellColin FarrellColin FarrellColin FarrellColin Farrell

Interessante Promis:

Das sollte man über Colin Farrell wissen:

„Ich komme in die Stadt und schlafe mit jeder, die ich kriegen kann - ich bin dabei weder gemein noch egoistisch„, sagt Colin Farrell und wird damit seinem Image als Hollywoods Bad Boy mehr als gerecht.

Dabei wollte der irische Schauspieler eigentlich eine Karriere als Sänger einschlagen. Und so bewarb er sich bei der irischen Boyband „Boyzone„, mit der Jahre später Ronan Keating weltberühmt wurde. Die Plattenbosse hielten aber nicht viel von Colin und gaben ihm eine Abfuhr. Die Begründung: Ihrer Meinung nach hätte er absolut kein musikalisches Gehör. Doch heute 34-jährige ließ sich davon nicht unterkriegen und konzentrierte sich auf seine zweite Leidenschaft, die Schauspielerei.

Mit 22 Jahren spielte er in dem Theaterstück „In a little world of our own„ und im Publikum saß kein anderer als Hollywood-Star Kevin Spacey. Der war von Colins Talent so begeistert, dass er ihn spontan für seinen nächsten Film „Ein ganz gewöhnlicher Dieb„ verpflichtete. Noch bevor der Film in die Kinos kam, glänzte er an der Seite von Ray Winstone und Tilda Swinton in Tim Roths „War Zone„.

Mit Anfang 20 zog Colin nach Los Angeles um seine Karriere weiter voran zu treiben. Seine damalige Agentin Lisa Richards schaffte es ihn in der „Creative Artists Agency„ unterzubringen, die als eine der einflussreichsten Agenturen Hollywoods gilt. Und so gab ihm Regisseur Joel Schumacher seine erste Hauptrolle. In dem Low-Budget-Film „Tigerland„ spielte er den aufsässigen Soldaten Roland Boz. Für die Umsetzung des Charakters wurde er mit viel Lob überhäuft und galt fortan als einer der talentiertesten Nachwuchsschauspieler in Hollywood. 2003 gelang ihm der internationale Durchbruch in dem Steven Spielberg Film „Minority Report„. Der bisherige Höhepunkt seiner Karriere war, als er 2004 die Hauptrolle in Oliver Stones „Alexander„ spielte.

Privat hatte Colin auch mit vielen Höhen und Tiefen zu kämpfen. 2001 heiratete er seine Jugendliebe Amelia Warner, nur vier Monate später ließen sie sich wieder scheiden. 2003 kam sein erste Sohn James Padraig zur Welt. Die Mutter ist das amerikanische Model Kim Bordenave. In einem Interview erzählte der Schauspieler vor wenigen Jahren, dass sein Sohn am Angelman-Syndrom leidet, einer seltenen neurologischen Genbesonderheit, die Hyperaktivität und einer stark reduzierten Lautsprachentwicklung zur Folge hat.

2006 folgte der bisher traurigste Höhepunkt: Nach dem Abschluss der Dreharbeiten zu dem Film-Remake von „Miami Vice„ wäre Farrell fast an einem Drogencocktail gestorben. Colin Farrell ging im August 2006 in den Entzug, angeblich wurde er wegen einer Abhängigkeit von Schmerzmitteln behandelt, die er aufgrund einer Rückenverletzung entwickelt hatte.
Mit einer neuen Partnerin an seiner Seite, kehrte auch das Glück in Colins Privatleben zurück. Bei den Dreharbeiten zu seinem Film „Odine„ 2009 verliebte er sich in die polnische Schauspielerin und Sängerin Alicja Bachleda-Curu?. Im September letzen Jahres kam ihr gemeinsamer Sohn Henry Tadeusz Farrell zur Welt. „Ich möchte meine Söhne aufwachsen sehen und ihr Freund und Vater sein„, sagt er. Mittlerweile ist das Paar aber wieder getrennt.

2011 soll Colins Kinojahr werden. Mit den beiden Filmen „London Boulevard„ und „Horrible Bosses„ will er seine Fans überzeugen. Derzeit dreht er an der Seite von Toni Collette den Horrorfilm „Fright Night„, in dem er einen Vampir spielt.