Bild von Christoph Maria Herbst

Steckbrief Christoph Maria Herbst

Künstlername:
Christoph Maria Herbst
Geburtsname:
Christoph Maria Herbst
Geburtstag:
09.02.1966
Sternzeichen:
Steinbock
Größe:
1,82 m
Herkunft:
Wuppertal, Deutschland
Beziehungsstatus:
solo
Filme:
Stromberg, Der Wixxer, Hände weg von Mississippi
Kategorie:
Film, TV

Promi-Status:

D

Welchen Promistatus hat Christoph Maria Herbst Deiner Meinung? Jetzt voten!

A-Promi B-Promi C-Promi D-Promi
Promisuche erweiterte Suche

Interessante Promis:

Das sollte man über Christoph Maria Herbst wissen:

Christoph Maria wurde als einziger Sohn der Familie Herbst in Wuppertal in Nordrhein-Westfalen geboren. Seine beiden älteren Schwestern Stefanie und Isabell tragen ebenfalls den Zweitnamen Maria. Nach dem Abitur zog es den jungen Christoph Maria ans Theater, das er zeitgleich mit einer Lehre zum Bankkaufmann ausführte. 1996 spielte er in Shakespeares "Macbeth" am freien Theater Cronenberg.

Von 1992 bis 1996 trat er am Theater Bremerhaven unter anderem in "Romeo und Julia"auf. Im Metropol-Theater in München wirkte Christoph Maria Herbst in Woody Allens Stück "Broadway Danny Rose" mit. 2009 gab er den Hagen in der Nibelungensage in Worms.

Das Fernsehen wurde bald auf sein komödiantisches Talent aufmerksam. Seine ersten Auftritte hatte Herbst in der neuaufgelegten Kultserie "Sketchup". Als Nebendarsteller an der Seite von Anke Engelke in der Sendung "Ladykracher" gewann er den Deutschen Comedypreis.

Richtige Berühmtheit erlangte er aber erst im Jahre 2004. Er war in den Erfolgsproduktionen "(T)Raumschiff Surprise" und "Der Wixxer" zu sehen. Seiner wohl bekanntesten Rolle als Stromberg, einer von Pro7 produzierten Sitcom, ebenfalls aus dem Jahre 2004, verdankt er seinen Durchbruch. Als Büroekel Stromberg trieb er sein Unwesen in drei sehr erfolgreichen Staffeln. Seitdem kämpft er gegen sein Image als Stromberg an und versucht sich in verschiedenen Rollen und Tätigkeitsfeldern.

Zu diesen Feldern gehören neben der Schauspielerei die Synchronisation sowie das Sprechen von Hörspielen und Hörbüchern. 2005 zog er mit Charlotte Roche im Gepäck und der Forschungsarbeit "Penisverletzungen bei Masturbation mit Staubsaugern" durch die Lande. In seiner Vita finden sich so unterschiedliche Werke wie "Hui Buh, das Schlossgespenst", in dem er den König Julius spricht, die Tommy Jaud Romane "Vollidiot", "Resturlaub" und "Millionär" sowie "Die Schachnovelle" von Stefan Zweig.

Als Synchronsprecher verlieh Herbst seine Stimme an Doktor Zwengelmann in den "Urmel aus dem Eis" Filmen, Horton aus "Horton hört ein Hu" sowie der erfolgreichen, französischen Kömodie "Willkommen bei den Sch´tis, in der er Hauptdarsteller Dany Boon synchronisierte.

Auch als Buchautor machte sich Christoph Maria Herbst einen Namen. Die satirische Aufarbeitung seines Gastauftritts auf dem Traumschiff mit dem Titel "Ein Traum von einem Schiff" wurde nach der Erstauflage verboten. Der Verlag hat angekündigt in der Zweitauflage aus Protest nur geschwärzte Seiten zu drucken.