Bild von Alexandra Maria Lara

Steckbrief Alexandra Maria Lara

Künstlername:
Alexandra Maria Lara
Geburtsname:
Alexandra Maria Pl?t?reanu
Geburtstag:
12.11.1978
Sternzeichen:
Skorpion
Größe:
1,74 m
Herkunft:
Bukarest, Rumänien
Beziehungsstatus:
verheiratet
Filme:
Die Bubi-Scholz-Story, Der Untergang, Jugend ohne Jugend
Kategorie:
Film, TV

Promi-Status:

A

Welchen Promistatus hat Alexandra Maria Lara Deiner Meinung? Jetzt voten!

A-Promi B-Promi C-Promi D-Promi
Promisuche erweiterte Suche

Fotos von Alexandra Maria Lara:

Deutschlands erfolgreichsten StarsDeutschlands erfolgreichsten StarsDeutschlands erfolgreichsten StarsDeutschlands erfolgreichsten StarsDeutschlands erfolgreichsten StarsDeutschlands erfolgreichsten StarsDeutschlands erfolgreichsten StarsDeutschlands erfolgreichsten StarsDeutschlands erfolgreichsten StarsDeutschlands erfolgreichsten StarsDeutschlands erfolgreichsten StarsDeutschlands erfolgreichsten Stars

Interessante Promis:

Das sollte man über Alexandra Maria Lara wissen:

Mit viereinhalb Jahren kam Alexandra Maria Lara nach Deutschland. Ihre Eltern flohen mit ihr mittels eines Tagesvisums aus Rumänien vor dem Regime Ceausescus. In Berlin gründete ihr Vater die staatlich anerkannte Schauspielschule "Theaterwerkstatt Charlottenburg". Sie ging auf das Französische Gymnasium und machte dort das Abitur um anschließend die Schauspielschule ihres Vaters zu besuchen. Als sie ihre erste Titelrolle in der Fernsehserie "Mensch, Pia!" hatte, war sie noch Schülerin.

Einem noch breiteren Publikum wurde sie 1998 bekannt durch den preisgekrönten Fernsehfilm "Die Bubi-Scholz-Story" von Roland Suso Richter. Im gleichen Jahr war sie in den beiden Kinofilmen "Fisimatenten" und "Südsee, eigene Insel" zu sehen. Für den zweiteiligen Fernsehfilm "Der Tunnel" bekam sie 2001 den New Faces Award verliehen. Alexandra Maria Lara spielte mit international bekannten Schauspielern wie Gérard Dépardieu, Isabella Rosselini und Christian Clavier in dem europäischen TV-Vierteiler "Napoléon". Durch diese Produktion erweckte sie erstmals im Ausland Interesse. In der Folge spielte sie in "Doktor Schiwago" neben Sam Neill und Keira Knightley eine der Hauptrollen.

Im Jahr 2004 hatte sie die Rolle, durch die sie am bekanntesten geworden ist und die ihr zugleich ein Bambi eingebracht hat. In "Der Untergang" spielte sie Traudl Junge, die Sekretärin Hitlers. Durch diesen Film wurde Francis Ford Coppola auf sie aufmerksam und gab ihr eine Hauptrolle in seinem Film "Jugend ohne Jugend", der im Jahr 2008 im Kino lief. Ihre wohl größte Auszeichnung bekam Alexandra Maria Lara 2005 mit der Goldenen Kamera als beste Schauspielerin des Jahres.

Seit 2009 ist sie mit dem Engländer Sam Riley verheiratet, den sie bei den Dreharbeiten zu "Control" kennen gelernt hat. Zur Filmpremiere in Cannes 2007 zeigten sie sich erstmals offiziell als Paar. Inzwischen leben sie gemeinsam in Berlin. Alexandra, deren Leben bislang skandalfrei verlief, hatte beim Kennenlernen Sam Rileys nicht nach Drehbuch gehandelt. Beruf und Privatleben wollte sie bis dato lieber trennen. Sie selbst sagte dazu: "Wenn du dich verliebst, ist das etwas sehr Persönliches. Und es hat nichts mit der Schauspielerei zu tun, denn das ist mein Job. Und den vermische ich beim Spielen eigentlich nicht mit meinen wahren Gefühlen."

Mit Gérard Dépardieu hat sie in diesem Jahr in Paris den Film "Small World" abgedreht. Der Film soll im Dezember 2010 in die Kinos kommen. Bereits erschienen ist in diesem Jahr ihre Familiengeschichte. Ihr Vater Valentin Pl?t?reanu hat das Buch "Und bitte!: Die Rolle unseres Lebens" geschrieben. Alexandra Maria Lara hat als Autorin mitgewirkt. Ihre Erinnerungen an die Flucht aus Rumänien sind nicht versiegt: "Meine Eltern haben mir damals auf der Rückbank unseres Ladas ein Schlafbett gemacht. Und ich erinnere mich noch genau an das Muster der Bettwäsche. Diese Bettwäsche werde ich niemals vergessen. In der Wohnung unserer Freundin in Berlin, in der wir ankamen, sind es dann vor allem Dinge wie Farbfernsehen und Cola."